Nachbarschaft neu beleben in Götzis

19.10.20 / 08:34

Einsamkeit wird immer mehr zur gesellschaftlichen Herausforderung unserer Zeit. Gemeinsam mit der Marktgemeinde, zämma leaba z’Götzis und der Pfarre Götzis möchte das Projekt LE.NA der PfarrCaritas in Götzis ein Besucher*innen-Team etablieren, um so den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Ort zu fördern.

 

Das Leben kann im Alter recht einsam und eintönig sein. Das kennt auch Anneliese: Seit ihr Mann vor drei Jahren verstorben ist, lebt sie allein in einer Wohnung. Beklagen möchte sie sich nicht, denn sie kommt noch gut zurecht. Doch lange Spaziergänge oder Ausflüge sind nicht möglich. „Da machen meine Beine nicht mehr mit“, sagt die betagte Frau. „Deshalb wäre es schön, wenn öfters mal jemand auf Besuch kommt.“ Diesem Wunsch möchten nun die Gemeinde und die Pfarre Götzis gemeinsam mit der PfarrCaritas im Rahmen des Projektes LE.NA – Lebendige Nachbarschaft – nachkommen und im Ort ein Besucher*innen-Team aufbauen. Getragen werden die Teams von Freiwilligen, die älteren Menschen Zeit schenken und sie in ihrer gewohnten Umgebung – sei es zuhause oder in einer Senioreneinrichtung – besuchen. Dabei sind sie aufmerksame Zuhörer*innen und leisten Gesellschaft und Unterstützung durch Gespräche, Karten- und Brettspiele, Spaziergänge oder andere gemeinsame Aktivitäten.

 

Einsamkeit macht krank

„Gerade ältere, alleinstehende Menschen leiden häufig unter Einsamkeit“, erläutert Martin Herburger, Leiter der Gemeinwesen-Stelle Götzis. Fast jede*r Fünfte gibt österreichweit an, dass es niemanden in seinem Umfeld gibt, den man bei Bedarf um Hilfe bitten kann. „Soziale Kontakte sind aber wichtig für das Wohlbefinden“, betont auch Ingrid Böhler von der PfarrCaritas. „Umgekehrt weiß man, dass Einsamkeit krank macht. So sind die negativen Auswirkungen von Einsamkeit auf die Gesundheit größer als andere Risikofaktoren wie Übergewicht oder Rauchen.“ Trotzdem wird Einsamkeit in weiten Teilen unserer Gesellschaft als Problem nicht wahrgenommen.

 

Freude in den Alltag bringen

Mit den neuen LE.NA-Teams möchte die Marktgemeinde Götzis gemeinsam mit der PfarrCaritas einsame, ältere Menschen wieder in die Mitte holen. Durch Besuche erhalten Menschen wieder Kontakt mit anderen Lebenswelten und mehr Abwechslung im Alltag. Sie fühlen sich zugehörig und wertgeschätzt. Es geht einfach darum, wieder ein wenig Freude in den Alltag zu bringen. Dazu braucht es meistens gar nicht viel, oftmals genügt schon ein nettes Gespräch bei einer Tasse Kaffee, ein kleiner Spaziergang oder ein gemeinsamer Jass.

 

Die Marktgemeinde Götzis sucht deshalb gemeinsam mit zämma leaba z’Götzis, der Pfarre und der PfarrCaritas Frauen und Männer, die Freude an der Begegnung mit Menschen haben und bereit sind, alleinstehende ältere Menschen zu besuchen.

 

Interessiert?

Weitere Informationen zu dieser erfüllenden und sinnstiftenden Tätigkeit als ehrenamtliche*r Besucher*in erhalten Sie bei unserem Informationsabend am

 

Di, 10. November 2020, 18 Uhr

Junker Jonas Schlössle

Junker Jonas Platz 1

6840 Götzis

 

Bitte die Corona-Sicherheitsmaßnahmen (Schutzmasken, Sicherheitsabstand,…) beachten!

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Raphaela Reheis, Büro zämma leaba, T 05523 64050419 oder E buero(at)zaemmaleaba.goetzis.at