Etliche Mitwirkende der Caritas versammeln sich zur 90 Jahr Feier der Caritas Vorarlberg. Sie sind eine Menschenmenge von geschätzten 50 Menschen.

Finanzierung

Mit welchem Geld arbeitet die Caritas?


1.    Private Kostenbeiträge
2.    Öffentliche Kostenbeiträge
3.    Spenden/Sponsoren und Erbschaften
4.    Eigenerwirtschaftung

Private Kostenbeiträge

Private Kostenbeiträge sind Eigenleistungen der KundInnen und KlientInnen, deren Notlage nicht Geldmangel, sondern Mangel an einer bestimmten Betreuung ist. Beiträge für solche Dienste sind an die jeweiligen finanziellen Möglichkeiten angepasst und werden beispielsweise durch das Pflegegeld ermöglicht.

Öffentliche Gelder von Land und Gemeinden, Bund und EU

Die staatlichen Stellen (Bund, Land, Gemeinden) und die EU arbeiten eng mit Organisationen wie der Caritas zusammen. Die Vorarlberger Landesregierung folgt seit Jahrzehnten dem Subsidiaritätsprinzip. Demnach muss die öffentliche Hand nicht selbst soziale Einrichtungen führen, sondern beauftragt verschiedene soziale Organisationen mit der Umsetzung. Auch die Caritas erhält solche Aufträge wie z.B. Familienhilfeeinsätze, Grundversorgung von Flüchtlingen, Arbeit und Wohnen für Menschen mit Beeinträchtigung oder Qualifizierungsmaßnahmen für langzeitarbeitslose Menschen. Die Leistungserbringung wird von verschiedenen Instanzen überprüft und es erfolgen auch Evaluationen.

Spenden/Sponsoren und Erbschaften

Für viele Aufgaben im Ausland sind Spenden unverzichtbar – nur so ist es uns möglich aktuell rund 40.000 Kinder in Äthiopien den Schulbesuch zu ermöglichen. Auch bei uns im Land sind einige Aufgaben nur Dank der Spenden aufrecht zu erhalten. Z.B. Soforthilfe und Beratung durch die Fachstelle Existenz&Wohnen, die Hospizarbeit, die 5 Caritas Lerncafés oder das landesweite Netzwerk der Sozialpaten.


Für die Caritas Vorarlberg ist es dabei besonders wichtig, sorgfältig und nachvollziehbar mit Spenden umzugehen. So besteht eine interne Spendenverpflichtung der Caritas von den Spenden maximal 7,5% für Verwaltung und Fundraisingkosten zu verwenden.
Die Caritas unterzieht sich im Gesamten einer externen Wirtschaftsprüfung und unterliegt fremden und eigenen Kontrollmechanismen. So besitzt die Caritas Vorarlberg seit 2006 das Spendengütesiegel, das jährlich nach bestandener Kontrolle vergeben wird.

Eigenerwirtschaftung

Über Erlöse aus den Arbeitsprojekten und aus Verkaufsaktivitäten der Werkstätten tragen verschiedene Stellen zum Budget bei. Dienstleistungen dieser Einrichtungen können Privatpersonen in Anspruch nehmen, ebenso sind viele Unternehmen hier wertvolle Partner.