PROCS - Bildung für Straßenkinder in Addis Abeba

Mit leerem Magen in die Schule kommen und auch dort den ganzen Tag nichts zu essen bekommen − das ist der Alltag zehntausender Kinder in den Slums der Millionenstadt Addis Abeba.

Für rund 100 Kinder im Straßenkinderprojekt PROCS werden eine Struktur und ein soziales Netzwerk bereit gestellt, die ihnen nicht nur den Zugang zur Schule ermöglichen, sondern sie auch befähigen, diese erfolgreich zu bewerkstelligen. Im Projekt PROCS dürfen die Kinder aber einfach auch nur „Kind“ sein.

Ein Kinderschicksal: Dessalegn, 9 Jahre

Der Junge lebt bei seiner Mutter. Sie verdient mit dem Verkauf von Brennholz ein bisschen Geld - meist zu wenig, um alle in der Familie satt zu bekommen. Bis Dessalegn vor 2 Jahren bei PROCS aufgenommen wurde, hat auch er durch den Verkauf kleiner Dinge etwas zum Familieneinkommen beigetragen. Seit er zu PROCS gekommen ist, besucht Dessalegn die Schule, ohne schlechtes Gewissen gegenüber seiner Mutter, denn sie erhält nun eine kleine finanzielle Unterstützung.

Mit € 40 ermöglichen ermöglichen Sie einem Schulkind in den Slums in Addis Abeba ein Schuljahr lang ein warmes Mittagessen.

  • Ein kleiner Junge strahlt fröhlich. Er hat ganz dunkle Haare und dunkle Augen. Er trägt eine blaue Sportjacke.

  • Jugendliche schreiben in einem Schulbuch etwas. Sie sitzen alle gemeinsam an einem Tisch und schauen gespannt in ihre Bücher. Im Hintergrund ist eine Frau und ein Lehrer.

  • Kinder sitzen jeweils zu zweit auf einem Tisch. Sie essen mit ihren Fingern. Die Bänke sind in Reihen aufgestellt.

  • Ein kleiner Junge strahlt fröhlich. Er hat ganz dunkle Haare und dunkle Augen. Er trägt eine blaue Sportjacke.
  • Jugendliche schreiben in einem Schulbuch etwas. Sie sitzen alle gemeinsam an einem Tisch und schauen gespannt in ihre Bücher. Im Hintergrund ist eine Frau und ein Lehrer.
  • Kinder sitzen jeweils zu zweit auf einem Tisch. Sie essen mit ihren Fingern. Die Bänke sind in Reihen aufgestellt.