UN - Kinderrechte

Die Kinderrechte stehen in vielen Ländern leider nur auf dem Papier. An der Umsetzung mangelt es aber sehr stark. Wir Jugendbotschafter erheben unsere Stimme für benachteiligte Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt.

Unsere Arbeit und Vorgehensweise orientiert sich sehr an unseren Interessen und nimmt auf die schulischen Verpflichtungen und Aktivitäten natürlich Rücksicht.


Partnerprojekte

Neben der Vorarlberger KiJa (Kinder- und Jugendanwaltschaft) und dem Netzwerk Kinderrechte ist auch das Land Vorarlberg ein Partner.
Wir sind auch bei der Initiative „Safe Places“ engagiert,  bei der die Einführung von Kinderschutzrichtlinien in Organisationen gefordert wird.

Ein ganz besonderes Anliegen ist uns das Partnerprojekt PROCS in Äthiopien, das arbeitende Kinder und Jugendliche von der Straße holt und ihnen bessere Zukunftschancen ermöglicht.


Riesenkinder

Too Tall To Overlook – mit unseren drei Meter großen Kinderrechte-Figuren stellen wir die Rechte der kleinsten riesig dar und wollen damit erreichen, dass sie gesehen werden und nicht in Vergessenheit geraten.

Die Figuren wurden bereits viele Male ausgestellt. Zu unseren Highlights zählen Ausstellungen im Parlament in Wien, und in den Vereinten Nationen in Wien und Genf.  In diesem Zuge der Präsentationen hatten wir die Möglichkeit, uns mit dem Bundespräsidenten über die Kinderrechte auszutauschen und über ihre Wichtigkeit zu sprechen.

 

 

Ich wünschte ich hätte Kinderrechte

Anlässlich des 25 jährigen Jubiläums der Kinderrechtskonvention produzierten die Jugendbotschafter einen Videoclip, um auf die Kinderrechtsverletzungen weltweit aufmerksam zu machen.

Mit diesem Videoclip gewannen wir 2014 den Film-Wettbewerb des BMFJ.