Ziel 1: Keine Armut

Die Armut soll keinen Platz in unserer Welt haben

Viele Menschen auf der Welt sind arm. Sie können sich kein Essen oder Schulbildung für ihre Kinder leisten.  Wer weniger als 1,60 Euro am Tag verfügbar hat, gilt als „extrem arm“. In vielen Teilen der Welt sind Menschen in dieser Not und müssen hungern oder sind krank. Südlich der Wüste Sahara in Afrika ist jeder dritte Mensch davon betroffen.

In Österreich muss wegen Hunger niemand sterben. Wer Hilfe braucht, bekommt diese vom Staat. Teure Dinge wie Urlaub oder schicke Kleidung können sich diese Leute nicht leisten. Das wird „relative“ Armut genannt. Nicht selten leben sehr arme Menschen direkt neben sehr reichen Menschen. Sie sind oft traurig, weil sie sich von anderen ausgeschlossen fühlen.