Drastic Plastic

Unser Ziel ist es alle Plastikflaschen-Automaten in den höheren Schulen zu entfernen

Man muss sich einmal vorstellen wie viele Plastikflaschen jährlich an österreichischen höheren Schulen am Automat gekauft und dann auch weggeworfen werden!

Es sind jährlich über 6 Millionen PET Flaschen!

Natürlich sind uns die anderen Probleme wie Plastikbecher bei den Kaffeeautomaten, oder die Plastikverpackungen vieler  Nahrungsmittel (z.B. in Kantinen) auch bekannt… Wir möchten uns aber erst einmal den Plastikflaschen widmen – und dann die anderen Probleme Schritt für Schritt ebenfalls zum Thema machen!

Bevor wir uns mit dem Thema auseinandergesetzt haben, dachten wir anfangs dass man so etwas nicht umzusetzen schafft, aber es gibt schon ein paar wenige Vorzeigeschulen (wie zB das BG Dornbirn), die sich sogar als Umweltschulen bezeichnen dürfen. Was wir anstelle von PET-Plastikflaschen einsetzen würden, wären  Mehrwegflaschen aus Glas von regionalen Herstellern - so wie bei den Umweltschulen.

Glasflaschen haben zwar einen höheren Energieaufwand als Mehrwegflaschen aus Plastik aber Plastik ist in unserer Gesellschaft einfach ein Wegwerfprodukt!

Seit 2009 sind in Österreich keine Getränke mehr in PET-Mehrwegflaschen erhältlich. 

Plastik und NICHT Glas landet in den Seen & Flüssen, die den Müll schlussendlich auch ins Meer transportieren. Die Auswirkungen für Wasserbewohner/Meerestiere sind uns allen bekannt!

Ca. 300 Tonnen Plastik landen weltweit STÜNDLICH im Meer!
Inzwischen haben die Plastikteppiche im Meer die Größe von Mitteleuropa erreicht!

Bau eines PET-Man

Schülerinnen und Schüler Vorarlbergs sind eingeladen einen oder mehrere PET-People zu bauen und am 14. Juni 2019 zur PET-Parade nach Dornbirn zu kommen.

Plastik ist leicht, billig, praktisch und langlebig. Vor allem letztere Eigenschaft ist ein massives Problem für
unsere Umwelt, wenn nicht richtig entsorgt oder recycelt wird. Die Herausforderung: Kunststoff zersetzt sich nicht, sondern zerfällt in immer kleinere Teilchen. Mittlerweile wurde Mikroplastik in den entlegensten Teilen der Erde und auch in den Körpern von Menschen und Tieren nachgewiesen.

Fazit

  • Aus ökologischer und volkswirtschaftlicher Sicht sind Mehrweggetränkeverpackungen die beste Art, Getränke zu verpacken.
  • Die getrennte Sammlung und das Recycling sind, sofern keine Mehrwegflaschen verwendet werden, bei allen Getränkeverpackungen ökologisch sinnvoll. Einwegglasflaschen und Metalldosen bilden in allen Ökobilanzen das Schlusslicht.

Unser Aufruf

  • Helft mit, auch an euren Schulen die Plastikflaschen- Automaten zu verbannen!
  • Sensibilisiert eure MitschülerInnen/LehrerInnen im Umgang und der Verwendung von Plastikflaschen/Plastikverpackungen
  • Wie steht ihr ganz persönlich zum Thema Plastikmüll?
  • Was könnt IHR selbst tun, um für Veränderung zu sorgen?
  • Welche anderen Ideen und alternativen fallen euch ein?
  • Macht bei unserer PLASTIC PARADE mit: