Aregak Café-Bakery

Mikael Sayagyan ist voll in seinem Element: Ein richtiger Job, eine Aufgabe, mit der er eigenes Geld verdienen und vielleicht sogar auch seine Familie finanziell unterstützen kann. Er spürt, dass hier nicht sein Down-Syndrom im Vordergrund steht, sondern seine Talente.

Jeden Morgen kommt der hochmotivierte Bäcker in die Bäckerei „Aregak Café-Bakery“, welche Arbeit und Ausbildung für Menschen mit Beeinträchtigung bietet. Ein barrierefreies Gebäude, was Inklusion groß schreibt. Das Team besteht aus Experten und Meistern aus umliegenden Ländern, welch ihr Wissen in dieser geschützten Stätte weitergibt. 

Bis zu zehn Arbeitsplätze bietet die Bäckerei mitten im Zentrum der Stadt. Auch einige Eltern, die aufgrund ihrer Betreuungsverpflichtungen oft Schwierigkeiten haben, am regulären Arbeitsmarkt unterzukommen, fanden in der neuen Bäckerei Arbeit.

Die neue Einrichtung verdankt sich der Zusammenarbeit zwischen der Caritas Armenien und der Caritas Vorarlberg.
Großteils wurde die „Aregak Bakery and Cafe“ durch Mittel der EU und der ADA errichtet, auch das Land Vorarlberg sowie der Reiseunternehmer Emil Nachbaur haben zur Finanzierung beigetragen. Langfristig wird angestrebt, dass aus den Gewinnen der Bäckerei auch der laufende Betrieb von „Emils kleiner Sonne“ unterstützt wird.