Sonderaussttellung: Wir essen die Welt

Sonderausstellung: Wir essen die Welt

Mit jeder Mahlzeit verändern wir die Welt. Ob wir wollen oder nicht. So laden wir zusammen mit der inatura Dornbirn zu einer Weltreise der besonderen Art ein, der Sonderausstellung „Wir essen die Welt“.

In der Exposition wird eine Reise in fünf verschiedene Länder angetreten. Kinder aus Äthiopien, Ecuador, Burkina Faso, Brasilien und Bangladesch erzählen von ihrem Essen und woher es kommt. Zusätzlich dazu werden Informationen über die wichtigsten Exportprodukte, die auch ihren Weg nach Österreich finden, gegeben. Dabei werden neue Wege aufgezeigt, Essen umweltfreundlicher zu gestalten. Ziel ist es einerseits das Bewusstsein zu stärken und zu sensibilisieren sowie andererseits auch den BesucherInnen Möglichkeiten zu eröffnen, wie diese ihre Essensgewohnheiten ein Stück weit verändern können, um so eine nachhaltige und faire Zukunft mitzugestalten.

Eine Ausstellung für Jedermann, Freunde, Familie oder Schulklassen - als Anregung vom Wissen ins Tun zu kommen. 

Die Ausstellung läuft noch bis zum 8. September 2019

 

 

821 Millionen

Millionen Menschen leiden weltweit Hunger.

33 Prozent

der Anbauflächen werden für die Produktion von Tierfutter verwendet.

1,3 Milliarden

Tonnen Nahrungsmittel landen Jahr für Jahr auf dem Müll.