Man sieht die gefalteten Hände eines Kindes in Großaufnahme.

Hospizbegleitung (HOKI) für Kinder, Jugendliche und Familien

Wenn Kinder oder Jugendliche lebensbedrohlich erkranken, verändert sich das Leben der ganzen Familie. Mit angemessener Offenheit und respektvollem Schutz begleitet unser geschultes HOKI-Team alle Betroffenen – Kinder, deren Familie, Freunde und andere Angehörige.

Für die Kinder sowie für die Familien ist es ermutigend jemanden zu haben, mit dem sie diesen Weg gemeinsam gehen können. Unser HOKI-Team steht tatkräftig zu Seite.

Ob Kinder und Jugendliche selbst betroffen sind, oder deren Freunde oder Angehörige – bei uns finden sie Halt und Verständnis in jeder Situation.

Unser Angebot richtet sich auch an jene, die mit Kindern arbeiten oder allgemein Fragen zum Thema haben.

Wir orientieren uns an den Bedürfnissen der Familien und sind da für:

  • lebensbedrohlich erkrankte Kinder und Jugendliche
  • die Geschwister
  • Eltern – wir bieten Entlastung in Krisen einer Erkrankung
  • trauernde Kinder und Jugendliche
  • alle, die Fragen zum Thema haben

Wir beraten und begleiten zu Hause, im Krankenhaus oder in Betreuungseinrichtungen.

Unsere Hospiz-BegleiterInnen sind fachlich qualifiziert und agieren sehr einfühlsam im Umgang mit den Betroffenen. Sie zeigen dem Entwicklungsstand der Kinder entsprechende Bewältigungsstrategien und geben Halt in dieser besonderen Zeit.

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch oder per E-Mail.

Weitere Angebote:

Ein kleiner Junge mit braunen, längeren Haaren und einem braunen T-Shirt sitzt in einer Blumenwiese und hält eine Pusteblume in seiner rechten Hand, deren Fallschirme er in die Luft pustet.

Trauertreff für Kinder

Auf spielerisch, kreative Weise tauchen wir zusammen ein in die verschiedenen Gefühlswelten bei Verlusterfahrungen.

Fünf Jugendliche halten alle ihre Arme in die Mitte und haben ihre Hände aufeinandergelegt. Das Foto wurde von oben aufgenommen.

Philosophieren in Schulen und Kindergärten

Wir diskutieren mit Kindern über Krankheit, Tod und Trauer in Schulen und Kindergärten.