Suppenbar im Zäwas

„Vorbeikommen – probieren - genießen“ lautet das Motto der Suppenbar im Zäwas. Hier wird täglich von Montag bis Donnerstag eine nahrhafte, exquisite Suppe aufgetischt.

Das „Zäwas“ in der Bludenzer Kirchgasse hat sich neben der Möglichkeit des Freizeit- und Bildungstreff zu einem Kulinariktreff etabliert. Täglich werden zu Mittag „bsundrige“, regionale Suppen serviert. Satt werden ist garantiert!


Essen verbindet und ist Teil unserer Kultur. Essen schafft Begegnung. Mit diesem Angebot möchte das „Zäwas“ in der Bludenzer Kirchgasse 8 noch stärker zu einem Treffpunkt in der Bludenzer Innenstadt werden: Es wird täglich von Montag bis Donnerstag (jeweils von 11.45 bis 14 Uhr) eine feine Suppe aufgetischt. Gekocht wird dabei frisch, mit regionalen Lebensmitteln und mit fair gehandelten Produkten. Die Portionen sind reichhaltig und sättigend. „Da wird jeder satt und wenn nicht, gibt es gerne einen Nachschlag“, verspricht das „Zäwas“-Team rund um Stellenleiter Raphael Barwart.


Unser Angebot

Im Preis von 5,00 Euro für eine normale Portion sowie 6,00 Euro für eine große Portion sind zudem frisches Brot sowie Tafelwasser enthalten. Eine täglich ändernde Beilage gibt es als Ergänzung dazu.
Auf der Getränkekarte finden sich zudem regionale Fruchtsäfte, ein „Zäwas-Drink“, alkoholfreies Bier, sowie fair gehandelter Tee und Kaffee wieder. Zusätzlich steht als Nachtisch bzw. als Nachmittagsangebot ebenso ein kleines Kuchenangebot zur Verfügung.

 

Ein Mehrwert für alle Gäste

In angenehmer Atmosphäre wird hier zu Mittag gegessen. Außerdem bewirkt man nicht nur eigenes Wohlbefinden, sondern unterstützt aktiv auch ein Projekt der Caritas und trägt durch die eigene Anwesenheit und einer offenen Grundhaltung zur Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigung bei.