Aregak Bäckerei-Café – Unser Leuchtturmprojekt

Im September 2018 konnte die Caritas die erste inklusive Café-Bäckerei in Armenien eröffnen. Die Mitten im Stadtzentrum von Gjumri gelegene Aregak Café-Bäckerei ist eine Außenstelle und wichtige Erweiterung und Ergänzung der Aufgaben von Emils Kleiner Sonne.

Mit der Eröffnung der Bäckerei und des Cafés ist für das Zentrum sowie die Caritas Armenien ein weiterer großer Wunsch in Erfüllung gegangen. Dem entsprechend herrschte bei der feierlichen Eröffnung am 14. September 2018 Volksfeststimmung.
Einige der betreuten Jugendlichen in Emils kleine Sonne sind zwischenzeitlich erwachsen geworden, und es stellte sich die Frage, wie sie für den Arbeitsmarkt qualifiziert und auch beschäftigt werden können. Die Aregak Café-Bäckerei bietet nun bis zu zehn Arbeitsplätze. Auch einige Eltern, die auf Grund ihrer Betreuungsverpflichtungen oft Schwierigkeiten haben, am regulären Arbeitsmarkt unterzukommen, fanden in der neuen Bäckerei Arbeit.

Mit der Eröffnung hat die Caritas einen weiteren Meilenstein in der Arbeit mit und für Menschen mit Beeinträchtigung in Armenien erreicht. Mit der Renovierung wurde auch bewusst ein Maßstab im Hinblick auf die barrierefreie Gestaltung von Arbeitsplätzen gesetzt. Ziel der Aregak Café Bäckerei ist es, wertvolle Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigung zu schaffen und ihren Beitrag in der Arbeitswelt sichtbar zu machen.

Tagesaktuelle Beiträge und Informationen finden Sie auf der Facebookseite:

https://www.facebook.com/AregakBakery/

#OurDailyBread

Als sich Ende März, die COVID-19-Situation in Armenien verschlechterte, schloss die Aregak Bäckerei für mehr als eine Woche. Als sie anschliessend nur für Lieferungen öffnete, bestellten nur wenige Kunden Brot und Gebäck. Ohne Einkommen und vor allem ohne Touristen wäre es unmöglich gewesen, das Personal zu bezahlen und die Bäckerei zu erhalten. 

 

Um die Aregak Bäckerei  auch während des CORONA-Lockdowns im Geschäft zu halten, begann die Aregak Bäckerei am 1. April 2020 mit der Kampagne „Unser tägliches Brot“, einer Spendeninitiative, bei der internationale Spender Brot der Aregak Bäckerei für bedürftige Menschen in Gyumri „kaufen“ und spenden konnten. Das Aregak-Team verteilte dieses Brot kostenlos an gefährdete Gemeindemitglieder, an Caritas-Programme für häusliche Pflege und das Tageszentrum für ältere Menschen, Begünstigte von lokalen kirchlichen Programmen, einkommensschwache Familien, Familien von Emils Kleiner Sonne, Besucher von Suppenküchen und viele mehr. 

 

Seit April wurden mehr als 15.000 Brotlaibe gebacken und ausgeliefert. Während der gesamten Quarantänezeit koordinierte Emils Kleine Sonne mit der Aregak Bäckerei zusammen mit dem örtlichen Fischrestaurant Cherkezi Dzor die Verteilung von Brot und Fisch an Familien. Die Bäckerei konnte im Geschäft bleiben und das Personal während der gesamten Zeit bezahlen.