Existenz & Wohnen

Eine Mutter mit einem kleinen Bub befindet sich in einer engen, älteren Küche. Der Bub hat sie dabei auf dem Arm. Die Mutter ist allem Anschein nach mit der Situation überfordert.

Notschlafstelle

Eine Frau und ein Mann mittleren Alters sitzen an einem runden brauen Tisch und unterhalten sich. Sie konnten vorrübergehend in der Notschlafstelle in Feldkirch die Nacht verbringen. Der Mann mit braunen kurzen Haaren trägt einen schwarzen Trainingsanzug und die ein Lila Oberteil.

Jeder Mensch soll ein Platz zum Schlafen haben. Darum bieten wir obdachlosen Menschen in der Notschlafstelle eine zeitlich begrenzte Unterkunft an.

In unserer Beratungsstelle Existenz und Wohnen unterstützen wir Frauen und Männern, die von Wohnungslosigkeit betroffen oder bedroht sind. Wir bieten ihnen einen temporären Schlafplatz auf Zeit – in der Notschlafstelle und in der Wohngemeinschaft "die Burggasse".

Wohnungslosigkeit bedeutet meist ein Zusammentreffen vieler Probleme. Die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ist ohne eigene Wohnung nicht vorstellbar. Keine Wohnung mehr zu haben, bedeutet fast immer das Ende sozialer Beziehungen und ein Bruch in der Entwicklung persönlicher Identität. Dem wirken wir gezielt entgegen.

 

Unser Angebot

  • eine zeitlich begrenzte Unterkunft (Notschlafstelle) und längerfristiger Wohnraum ("die Burggasse")

  • Zugang zu rechtlichen und materiellen Ansprüchen (Beratung und Interventionen)

  • Zugang zu gemeinnützigem Wohnraum (Beratung und Begleitung)

  • Bemühungen, die gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen zu verbessern (neues Meldegesetz, bundeseinheitliches Gesetz der bedarfsorientierten Mindestsicherung)

  • Psychosoziale Betreuung: Stabilisierung und Verbesserung der Lebenssituation