Werkstätte Bludenz

Rund 50 Personen werden in der Werkstätte, im Sprungbrett Lädele, in der Schulkantine des Gymnasiums und bei Außenarbeitsplätzen in Firmen von uns individuell begleitet und betreut.

Wir möchten die Menschen mit allen ihren Fähigkeiten und Beeinträchtigungen wahrnehmen und mit ihnen gemeinsam Wege gehen, bei denen ihnen eine möglichst hohe Selbständigkeit ermöglicht wird. Dabei bieten wir unseren KlientInnen je nach Interesse und Möglichkeiten eine abwechslungsreiche Tagesstruktur mit optimaler Begleitung und Betreuung.

Das Wahlangebot an Tätigkeiten für Menschen mit Beeinträchtigung:

  • Arbeiten in verschiedensten Dienstleistungsbereichen
  • Mitarbeit im Kantinenprojekt des Gymnasiums
  • Küche und Service (Kinder der Mittagsbetreuung)
  • Werkstättensprecher/Selbstvertretung
  • Kreative Tätigkeiten
  • Außenarbeitsplätze nach Wahl

Was wir bieten:

  • Pflegerische Unterstützung
  • Snozele Raum
  • Musische Begleitung
  • Wohltuendes für die Gesundheit
  • Teilnahme bei kulturtechnischen Übungen
  • Workshops für Schulen und Firmen zum Thema: Behinderung, na und?
Ein Mann mittleren Alters mit braunen Haaren, einem kurzen Bart und einem blauen sitzt auf einem Holzstuhl an einem Tisch und packt Schrauben in kleine braune Kartone ein.

Dienstleistungsservice

In den Werkstätten und im Rahmen unseres umfangreichen Dienstleistungsangebotes erledigen wir Auftragsarbeiten für Firmen und Privatpersonen, die mehr sind als einfach nur ein „Beschäftigungsprogramm“.

Wir bieten unter anderem Catering, Verpackungs u. Sortierarbeiten, Außenarbeitsplätze in Firmen, Dekoration und Webarbeiten an.

Eine Gruppe von Frauen stehen in einer Küche und lachen.

Kantine im Gymnasium Bludenz

Gutes, Gesundes und Geselliges bietet die Kantine im Gymnasium in Bludenz.

Drei Menschen mit Behinderung haben hier ihren Arbeitsplatz. Das Wichtigste ist: Die Schüler freuen sich am Angebot und genießen es. Es kann auch das täglich frisch gemachte Menü von der Werkstätte bestellt werden.

Helga Sartori

Stellenleiterin