Sozialpaten als Wegbegleiter*innen

Helfen, wo Hilfe gebraucht wird.

Jeder Mensch kennt das Gefühl, sich in einer Lage zu befinden, die alleine nicht zu bewältigen ist. Sozialpaten als WegbegleiterInnen unterstützen Menschen in diesen besonderen Situationen und deren Angehörige unbürokratisch und unkompliziert. Sie haben ein offenes Ohr und können sich einfühlen. Durch ihre Begleitung eröffnen sie neue Möglichkeiten, Perspektiven und Wege.

Eine gezielte Einschulung ermöglicht es Sozialpaten als WegbegleiterInnen sich Grundkenntnisse der Kommunikationsformen anzueignen, über hilfreiche Unterstützungsmöglichkeiten informiert zu sein und öffentliche Einrichtungen, die Hilfe und Unterstützung anbieten kennenzulernen. Durch das große und vielfältige Angebot an kostenlosen Weiterbildungsangeboten können Wissen und Fertigkeiten nach den persönlichen Interessen vertieft werden.

Aus einer breiten Palette an Einsatzmöglichkeiten kann für jede/n, unter Berücksichtigung der individuellen Fähigkeiten und Wünsche, ein geeignete Aufgabe gefunden werden.

 

Einsatzmöglichkeiten

Netzwerken
Sie helfen, soziale Kontakte aufzubauen oder neue Freizeitmöglichkeiten zu entdecken. Durch die Begleitung zu Vereinen und Veranstaltungen erleichtern sie den Zugang zum gesellschaftlichen und gemeinschaftlichen Leben.

Einsamkeit
Oftmals ist Zuhören schon die größte Hilfe. Sie kommen auf Besuch und haben ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte.

Besondere Lebenssituationen
Bei Krankheiten oder Unfällen springen Sie unkompliziert ein und übernehmen Alltagsaufgaben. Außerdem wissen Sie, wohin man sich in weiterer Folge wenden kann.

Behördenwege
Sie begleiten zu Ämtern, Ärzten oder anderen Einrichtungen und sind beim Ausfüllen von Anträgen behilflich.

Existenzsorgen
Bei finanziellen Problemen, Schulden, Wohnungssuche und Arbeitslosigkeit geben Sie Erstinformationen zu möglichen Ansprüchen und Hilfsangeboten. Bei Bedarf vermitteln und begleiten Sie zu den entsprechenden Fachstellen.


Aus- und Weiterbildungsangebot


Damit Sie auf Ihren Einsatz als Sozialpate als WegbegleiterIn bestmöglich vorbereitet sind, sollen die folgenden Basismodule vor Beginn Ihrer Tätigkeit absolviert werden:


„Ich mach mit“
Freiwilligenarbeit in der Caritas

Termin: laufend
Ort: in allen Bezirken
Was treibt mich an, mich für Menschen in Notsituationen einzusetzen? Welche Vorteile und Rahmenbedingungen habe ich als Freiwillige/r der Caritas? Wir stehen für Fragen rund um das Thema „freiwilliges Engagement“ zur Verfügung
ReferentInnen: KoordinatorInnen der Pfarrcaritas

Jacqueline Maux

Region Feldkirch

Caritas Center

Reichsstraße 173

6800 Feldkirch

Miretta Schneider

Region Dornbirn

Caritashaus

Lustenauerstraße 3

6850 Dornbirn

Mag. Veronika Winsauer

Region Bludenz

Rathausgasse 12

6700 Bludenz

Mag. Gunther Grass

Region Bregenz

Rathausstraße 25

6900 Bregenz