Lerncafé

Lerncafé Lustenau

Beziehungsarbeit als Basis zum Erfolg

Seit 2011 besteht das Lerncafé Lustenau mit der Unterstützung der Marktgemeinde Lustenau und dem BMEIA (Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten). An drei Nachmittagen in der Woche werden die Kinder und Jugendlichen von engagierten Freiwilligen mit viel Freude bei ihren individuellen schulischen Herausforderungen unterstützt.

„Lernen in Einzelbetreuung und Kleingruppen, das Kind gut zu kennen und eine gute Vertrauensbasis zu den Freiwilligen lautet das Erfolgsrezept, das wieder mehr Sicherheit und Freude am Lernen gibt“, nennt Koordinator Robert Bodemann die wichtigen Säulen des Lerncafés.

„Die Kinder sollen es einmal besser haben, als wir.“ Diesen Wunsch äußern viele Familien und mit der Verbesserung der Noten, schaffen wir neue Perspektiven und legen Weichen für die Zukunft,“ so Robert Bodemann. „Auch mit den Wünschen der Jugendlichen wollen wir uns beschäftigen und Potentiale aufzeigen.“ Viele Erfolgsgeschichten führten Lerncafé-Kinder in ein passendes Lehrverhältnis, an ein Gymnasium oder eine weiterführende Schule. Wichtig bleibt hierbei immer die aktive Unterstützung der Familien. Verschiedenste Projekte helfen den Kindern und Jugendlichen beim Erlernen von sozialen Kompetenzen und eröffnen neue Sichtweisen für Talente und Neigungen.

 

Projekte und Aktivitäten:

  • Filmprojekt „Aus aller Welt“
  • Besuch von Kunstaustellungen (KUB, Galerie Hollenstein…)
  • Abschlussausflüge (Tierpark Feldkirch, Kletterpark,…)
  • Backaktionen an Ostern und Advent
  • Besuch von Lesepatinnen
  • Bastelaktionen für soziale Projekte

 

Unterstützt durch: Marktgemeinde Lustenau und BMEIA (Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten)