Ein junger blonder Mann mit einem Piercing an der Schläfe trägt ein hellblaues T-shirt, große Arbeitshandschuhe und eine Basketballkappe der "Chicago Bulls". Er schmiegt sich eng an ein Huhn das er auf dem Arm hat.

Begleitetes Arbeiten: Außenarbeitsplätze

Der erste Schritt in das Arbeitsleben beginnt hier! Angepasst an die individuellen Bedürfnisse sammeln unsere TeilnehmerInnen grundlegende Erfahrungen in der Arbeitswelt. Die Kombination von Werkstätte und Außenarbeitsplatz bietet einen idealen Einstieg.

Die Kombination von Werkstätte und Außenarbeitsplatz ermöglicht einen schrittweisen Einstieg in Richtung Arbeitsleben. Unsere Menschen mit Beeinträchtigung unterstützen zum Beispiel Kantinenprojekte in Schulen oder Einzelarbeitsplätze außerhalb der Werkstätten. Gemeinsam gehen wir Schritt für Schritt Richtung berufliche Weiterentwicklung. Das Tempo bestimmen die TeilnehmerInnen dabei selbst.

Durch ein individuelles Arbeitstraining in einem persönlichen und individuell ausgearbeiteten Zeitraum können Menschen mit Beeinträchtigung verschiedene Jobkombinationen ausprobieren, diese reflektieren und sich neu orientieren:

Schritt: Erprobungsphase (im Haus)

  • Schnuppern

  • Gespräche

  • Coaching

  • Rückmeldungen

 

Schritt: Außenarbeitsplatz

  • Jobkombinationen im und außer Haus

  • Außenarbeitsplatz und Nutzung des Werkstätten-Angebots

  • Qualifikation für einen Integrativen Arbeitsplatz